Joshua Weitzel ist Musiker, Kurator, Kulturvermittler und Musikwissenschaftler, geboren in Kassel, 1989.

Als Improvisationsmusiker, Komponist und Interpret spielt er Gitarre, Shamisen und - seltener - Tenorbanjo. Er arbeitet hauptsächlich im Bereich von experimenteller Musik, Jazz und den Grauzonen dazwischen. Hauptbestandteil der Musik ist das Erforschen von Kontrast, abstrakter Harmonik und Dynamik, wobei eine breite Palette von erweiterten Spieltechniken zur Anwendung kommt.

Er ist Gründer des Contemporary Shamisen Duos mit Shamisen-Meister Ryota Saito und dem Ensemble für Experimentelle Kammermusik Kassel/Interrogation Quartet, mit Chie Nagai, Ulrike Lentz and Massimo Magee, das 2018 bei den Tagen Neuer Musik in Weimar debüttierte.

Neben experimenteller Musik spielt er auch Jazz, vor allem aus der Tradition der 20er und 30er Jahre, sowie in der Tradition von Free- und avantgarde-Jazz.

Seine Konzertserien „Chamäleon Konzerte“ und „Chamäleon Experimente“ sind Anlaufpunkte für experimentelle Musik in Kassel.  Chamäleon Experimente wurde 2018 von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, dem Musikfonds und dem Kulturamt der Stadt Kassel unterstützt.


Joshua Weitzel hat in Göttingen, Kyoto und London studiert.